Datenrettung, ein erster Überblick

Datenrettung
image-43
Was ist Datenrettung?

Der Begriff Datenrettung bezeichnet das Wiederherstellen von Daten auf Datenträgern wie Festplatten, USB-Sticks oder Speicherkarten, auf welche der  Benutzer in gewohnter Art und Weise nicht mehr zugreifen kann.

Je nach Ursache für den Datenverlust reichen die Prognosen für eine erfolgreiche Daten Wiederherstellung von unkritisch bis nahezu Hoffnungslos. Mit der richtigen Herangehensweise ist die Datenrettung jedoch mächtiger als die meisten Betroffenen denken.

Warum gehen Daten verloren?

Ursachen für Datenverlust gibt es mehrere. So kann die banalste Ursache, die versehentliche Löschung sein. Aber auch der Befall durch Viren oder auch eine physische Beschädigung des Datenträgers können zu Datenverlust führen.

Weitere Möglichkeiten wären das ungewollte Überschreiben einer Datei oder Verlust durch fehlerhafte Installation von Programmen sowie das Formatieren des Datenträgers.

Was auch immer die Ursache für den Datenverlust ist, der Schock sitzt erst einmal tief und Panik macht sich breit. Ob es die verschwundene Fotosammlung, Dokumente und Arbeiten oder gar wichtige Geschäftsdaten sind, spielt dabei kaum eine Rolle.

Erfolgreiche Datenrettung.

In erster Linie ist es wichtig die Ruhe zu bewahren und keine voreiligen Versuche zu unternehmen die verschwundenen Daten zu retten.

Um verschwundene Daten wiederherstellen zu können, kann heute glücklicherweise auf eine Reihe von Programmen zurückgegriffen werden, wobei zu berücksichtigen ist, dass die Rettung der Daten mit Hilfe einer Datenrettung – Software von verschiedenen Faktoren abhängt.

So wird es etwa relativ unproblematisch sein, Daten retten zu können, welche zwar als ‚gelöscht‘ markiert, jedoch noch nicht ‚überschrieben‘ wurden. Dies ist zum Beispiel bei einer versehentlich gelöschten Speicherkarte einer Digital – Kamera der Fall.
Anders verhält es sich bei Daten, welche mit speziellen Programmen (zum Teil gar mehrfach) überschrieben wurden, um sie auch ‚physisch von der Festplatte zu verbannen‘. Eine Festplatte die vom Betriebssystem nicht mehr richtig erkannt wird und somit dem Benutzer den Zugriff auf alle noch vorhandenen Daten verwehrt, erfordert ein völlig anderes Vorgehen. Ebenso verhält es sich bei einer physischen Beschädigung des Datenträgers und dem Laien kann in solchem Fall nur geraten werden, einen Spezialisten zur Rettung seiner Dateien aufzusuchen, was insbesondere beim Verlust wichtiger Daten etwa in Unternehmen anzuraten ist, anstatt durch eigene Versuche mit ungeeigneten Mitteln alles nur noch schlimmer zu machen.
Eine falsche Herangehensweise kann dazu führen, dass selbst für Spezialisten eine Datenrettung unmöglich wird.